Erwerbsminderungsrente

 

Die Erwerbsminderungsrente

 

Wenn Sie wegen einer schweren oder chronischen Krankheit, aber auch beispielsweise in Folge eines Unfalls gar nicht mehr oder nur noch

stundenweise arbeiten können, zahlt Ihnen die Rentenversicherung unter bestimmten Voraussetzungen eine Erwerbsminderungsrente. Schon als Berufsanfänger sind Sie im Falle eines Arbeitsunfalls vom ersten Arbeitstag an geschützt.

 

 

Voraussetzungen für eine Erwerbsminderungsrente

 

Eine Erwerbsminderungsrente können Sie erhalten, bis Sie die Regelaltersgrenze erreichen. Dafür müssen Sie bestimmte medizinische und versicherungsrechtliche Voraussetzungen erfüllen.

 

Medizinische Voraussetzungen

 

Die medizinischen Voraussetzungen für eine Erwerbsminderungsrente sind erfüllt, wenn Sie wegen Krankheit oder Behinderung nicht mehr mindestens sechs Stunden täglich arbeiten können, und zwar nicht nur in Ihrer, sondern in allen Tätigkeiten. Ihre Rentenversicherung

prüft das anhand ärztlicher Unterlagen. Eventuell fordert sie weitere Gutachten an und stellt dann Ihr Leistungsvermögen fest. Je nachdem, wie lange Sie täglich noch arbeiten können, sind Sie gegebenenfalls teilweise oder voll erwerbsgemindert.

 

Versicherungsrechtliche Voraussetzungen

 

Neben den medizinischen müssen außerdem folgende versicherungsrechtliche Voraussetzungen erfüllt sein:

> Sie müssen vor Eintritt der Erwerbsminderung mindestens fünf Jahre versichert gewesen sein (sogenannte allgemeine Wartezeit).

> In den letzten fünf Jahren vor Eintritt der Erwerbsminderung müssen drei Jahre mit Pflichtbeiträgenfür eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit belegt sein (besondere versicherungsrechtliche Voraussetzung).

 

Halbe Erwerbsminderungsrente

 

Wenn Sie nur noch eingeschränkt arbeiten können, kommt für Sie eine halbe Erwerbsminderungsrente in Betracht. In Verbindung mit einer Teilzeitarbeit soll sie Ihren Lebensunterhalt sichern.

 

Volle Erwerbsminderungsrente

 

Die volle Erwerbsminderungsrente soll Ihren Verdienst ersetzen, wenn Sie auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt auf nicht absehbare Zeit nur

noch weniger als drei Stunden täglich arbeiten können.

 

zeitlich begrenzte Erwerbsminderungsrente - zeitlich unbegrenzte Erwerbsminderungsrente

 

Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit werden in der Regel für einen festgelegten Zeitraum (3 Jahre Zyklus) gezahlt. Wenn es aber unwahrscheinlich ist, dass Ihre Erwerbsminderung behoben werden kann, und Ihr Rentenanspruch unabhängig von der Arbeitsmarktlage besteht, sie also nur noch unter drei Stunden täglich erwerbsfähig sind, erhalten Sie diese Rente unbefristet.

 

 

Andreas Niehof

Rentenberater

Kirchstr. 5

D- 74199 Untergruppenbach

 

Tel.: 07131 - 64 92 539

Fax.: 07131 - 64 92 518